Wir haben renoviert

Damit unsere Behandlungsräume wieder in frischem Glanz erstrahlen, haben wir fast 2 Wochen lang gemalert, geschraubt und geputzt. Unsere neuen Möbel bieten mehr Stauraum und, wie wir finden, sehen sie auch Schick aus. Vielen Dank auch der Firma Fußbodenbau Zinke für den samstäglichen Einsatz!

Praxisteam bildet sich fort

Am 14. und 15.3.2015 besuchten die Tierärzte und Helferinnen der Praxis in Dresden eine Arbeitstagung zum Thema Tumoren bei Hunden und Katzen. Uns erwarteten spannende Vorträge zum Thema Diagnostik, Therapie und Langzeitmanagement von Hauttumoren.

Besonders die therapeutischen Möglichkeiten haben sich in den letzten Jahren weiterentwickelt. Neue aufwendige und zugegeben auch teure Operationstechniken, Chemotherapeutika oder Strahlentherapien ermöglichen vielen Patienten ein längeres, würdiges Leben oder sogar Heilung. Diese setzen allerdings auch eine genaue diagnostische Aufarbeitung mit Zytologien, Röntgen, Ultraschall bis hin zur Computertomographie voraus.

Vieles davon ist in unserer Praxis möglich, anderes in Zusammenarbeit mit benachbarten Kliniken oder der Uniklinik in München.

Neue Tierärztin im Team


Seit 02.03.2015 verstärkt Tierärztin Franziska Schmidt unser Team. Sie hat in Hannover studiert und dort 1,5 Jahre an der Klinik für Heimtiere, Reptilien und Vögel gearbeitet. Danach war sie 1,5 Jahre in einer Kleintierpraxis in Freiberg angestellt. Ihr besonderes Interesse gilt den Vögeln und Heimtieren. Wir freuen uns, von ihren besonderen Kenntnissen zu profitieren und wünschen ihr einen guten Start in unserem Team.

Hundeshow für Jedermann

Am 20.06.2015 findet in Ehrenfriedersdorf in der Gaststätte
"Die Burg" wieder die beliebte Hundeschau für Jedermann statt.
Alle Hunde sind willkommen, auch Hunde mit "Handycap"!
Jeder Teilnehmer erhält einen Pokal!
Nähere Infos bei Brigitte Hötzel unter 037341/2375
oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pilzvergiftungen bei Hunden

In diesem Jahr gab und gibt es viele Waldpilze. Das hat wohl auch dazu geführt, dass einige Hunde den Pilzen nicht widerstehen konnten und sie "gekostet" haben. Leider sind viele Pilze giftig oder verursachen Unverträglichkeitsreaktionen. Am häufigsten treten Erbrechen und Durchfall relativ kurz nach Aufnahme der Pilze auf. Auch Apathie und Zittern/Krämpfe sind möglich. Wichtig ist es in jedem Fall, die Art des aufgenommen Pilzes herauszufinden. Hat Ihr Hund bekanntermaßen genießbare Pilze aufgenommen und es geht ihm augenscheinlich gut, kann abgewartet werden. Tritt dennoch eines der oben aufgeführten Symptome auf, sollte der Tierarzt aufgesucht werden. Ist die Pilzart unbekannt, oder handelt es sich um einen giftigen Pilz, bitte unbedingt einen Tierarzt aufsuchen, Pilzreste mit zum Tierarzt nehmen und den Hund untersuchen lassen! In manchen Fällen ist schnelles Handeln lebenswichtig!

Bei Fragen wenden Sie sich an unser Praxisteam.

Weitere Beiträge...

  1. Prüfung bestanden!